1.25 Minheim an der Mosel Fernwanderweg Moselhöhenweg Jesuskreuz Trittenheim Wittlich Eifel Trier Sportboote Moselschiffahrt Sehenswürdigkeiten Bernkastel-Wittlich Wanderweg Moselschleife Fahrradweg Anlegestellen Kloster Aussicht Obermosel Gemeinden krankes Kreuz Fest Liebfrauenkirche Michelsberg Rosen Bild Schleusen Koblenz Brücke Mädchen Rhein Schnee Baptist Fährtürme Weingüter Moselorte Blumen Weinhäuser Personenschiff Johann Moselbrücke Minheimer Häuser

1.25 Minheim

Minheim mit etwa 550 Einwohnern liegt, ca. 47 km von Trier und ungefähr 14 km von Bernkastel-Kues entfernt, am linken Moselufer. Verwaltungsmäßig gehört der kleine Weinort zur Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Die Mosel legt von Minheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein am Deutschen Eck in Koblenz eine Strecke von 144 km zurück.

Wie eine Halbinsel wird Minheim von einer Moselschleife umschlossen. Der Ort präsentiert sich mit schönen, fachwerkverkleideten Winzerhöfen und Wohnhäusern. Auffallend ist auch die reiche Blumenpracht. Geranien und Fuchsien zieren die Fensterbänke der Häuser; Oleanderbüsche und Hortensien blühen vor den Toren der Weinhöfe und Weingüter. Gemüse, duftende Kräuter und Sonnenblumen wachsen in den Gärten. Der Ort selbst versteckt sich zwischen vielen Walnußbäumen, die sich als gute Nachbarn der Weinreben erweisen. Die bekannten Minheimer Weinlagen heißen "Burglay", "Rosenberg", "Günterslay" und "Kapellchen". Sie gehören zu der Großlage "Michelsberg", zu der auch die Weinlagen der Moselorte Trittenheim, Neumagen-Dhron, Niederemmel und Piesport gehören. 

Von Minheim führt eine Brücke zur B 53 auf der anderen Moselseite. Sie verbindet den Ort mit dem Piesporter Ortsteil Niederemmel. Erbaut wurde die Brücke erst im Jahre 1979. Zuvor konnte die Mosel nur mit Hilfe einer Fähre überquert werden. An diese Zeit erinnert noch der alte Fährkopf.

In einem Baumstamm des Waldrandes bei Minheim, so wird erzählt, befand sich in früheren Zeiten ein Marienbild, das von den Dorfbewohnern hoch verehrt wurde. Niemand aber kniete so oft betend vor dem Bild wie ein krankes Mädchen. Innig bat es um Heilung von seinem schweren Leiden. Jedesmal, wenn es zu der Stätte kam, setzte es der Gottesmutter einen Kranz aus frischen Rosen auf und steckte auch dem Jesuskind einen Rosenstrauch in die Hand. Als die Krankheit das Mädchen auf das Sterbebett zwang, ertrug es geduldig die Schmerzen. Seine einzige Sorge war, wer denn künftig die Gottesmutter und das Jesuskind mit Rosen schmücke. Als der Tod schließlich das Mädchen an einem Wintertag von seinem Leiden erlöste, erblühten mitten im Schnee an den Sträuchern des Gartenss, in dem das Mädchen die Blumen geschnitten hatte, zahlreiche weiße und rote Rosen.

Pfarrkirche St. Johann Baptist

Die katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist wurde zwischen 1840 und 1842 erbaut. Der Saalbau mit dreiseitig geschlossenem Chor und Westturm weist Formen des Klassizismus und der Neugotik auf.

Von der Ausstattung sind ein steinernes Vesperbild aus der zweiten Hälfte des 18. Jahhunderts und der Hochaltar aus der gleichen Zeit beachtenswert. Die Figuren des Altars stammen aus St. Gangolph in Trier.
Auf dem zur Kirche gehörenden Friedhof befinden sich hübsche neugotische Grabsteine.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Neben der Pfarrkirche zählen mehrere Bildstöcke und Wegekreuze, eine Pestkapelle und eine Kreuzweganlage auf der anderen Moselseite, die zum "Jesuskreuz" auf der Höhe führt, zu den Hauptsehenswürdigkeiten. Das Kreuz wurde von mutigen Minheimer Bürgern als Reaktion auf die Verbannung der Kruzifixe aus allen Schulräumen unter den Nationalsozialisten in einer Nacht- und Nebelaktion errichtet.

Tourismusangebote

Im Verbund der Gemeinden Minheim, Piesport, Neumagen-Dhron und Trittenheim bestehen insgesamt 21 Wanderwege mit einer Gesamtlänge von ungefähr 300 km. Die Routen sind durch weiße Zahlen auf grünem Grund gekennzeichnet.

Vom Fährkopf aus führt ein Wanderweg über einen Weinlehrpfad zur Pestkapelle und zum Aussichtspunkt "Staustufenblick" auf der sogenannten "Moselloreley", einem Felsen, der steil vom Ufer emporragt. Nicht weit davon entfernt befindet sich die Spießbratenhütte "Em Kreschelenkomp", die zur Rast einlädt. Ein Waldweg, der hier abzweigt führt zum Moselhöhenweg, einem Fernwanderweg auf den Moselhöhen der Eifel. Sein Pendant führt über die Moselberge des Hunsrücks.

Der Fernwanderweg Moselhöhenweg verläuft zwischen Trier und Koblenz und ist durch ein "M" markiert. Höhepunkte der einzelnen Etappen sind die zahlreichen Burgen und Burgruinen an der Mosel sowie herrliche Aussichtspunkte auf das windungsreiche Moseltal und die romantischen Moselorte. Die nächsten Moselorte, die man direkt über den Moselhöhenweg von Minheim aus erreicht sind Klüsserath und Ürzig.

Jenseits der Mosel führt ein Kreuzweg durch den dichtbewaldeten Hang hinauf zum Aussichtspunkt "Jesuskreuz". Von hier aus kann man eine herrliche Aussicht auf die Minheimer Moselschleife sowie die Weinhöfe und Weingüter von Minheim genießen.

Fahrradfahrer müssen für eine Tour entlang des Moselufers die Seite wechseln. Hinter der Minheimer Brücke führt ein Fahrradweg flußaufwärts nach Niederemmel und weiter nach Neumagen-Dhron. Wer flußabwärts fahren möchte, muß bis kurz vor Wintrich zunächst die B 53 benutzen, bevor es dann über einen Fahrradweg in Richtung Bernkastel-Kues weitergeht.

Zu den weiteren Freizeitmöglichkeiten in Minheim gehören Schiffsfahrten und Wasserski. Bequeme Einlaßmöglichkeiten für Sportboote sind am alten Fährkopf gegeben. Minheim verfügt auch über einen Campingplatz.

Zwischen Trier und Bernkastel-Kues bestehen während der Saison immer wieder Möglichkeiten, eine kurze Moselschiffahrt oder eine längere Schiffsreise zu unternehmen. Von Mitte Mai bis 1. Oktober verkehren unter anderem jeden Dienstag Fahrgastschiffe in beiden Richtungen. Von Minheim aus startet gegen 10 Uhr ein Personenschiff in Richtung Trier und gegen 12. Uhr in Richtung Bernkastel-Kues (unverbindliche Angaben). Genaue Zeitangaben sind dem Fahrplan vor Ort zu entnehmen.

Infos zur Moselschiffahrt: www.gruppentickets.de www.ausflugsdampfer.de www.partyschiff.biz www.bordparty.biz

Anlegestellen der Schiffahrt auf der Mosel bzw. Schleusen zwischen Trier und Bernkastel-Kues: Trier Zur Lauben | Trier-Pfalzel | Schweich | Mehring | Schleuse Detzem | Klüsserath | Leiwen | Trittenheim | Neumagen-Dhron | Piesport | Minheim | Schleuse Wintrich | Kesten | Brauneberg | Mülheim | Bernkastel-Kues.

Im Mittelpunkt der jährlichen Winzerfeste und Veranstaltungen, der Sankt-Johannes-Kirmes am letzten Juniwochenende und dem Weinlesefest am dritten Wochenende im September steht natürlich der qualitätsvolle Minheimer Moselwein.

1 Von Trier nach Bernkastel-Kues Mittelmosel

Moseltouren Ein Internet-Reiseführer

 

 

.

Moseltouren
Ein Internet-Reiseführer

1 Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues
Mittelmosel

1.01 Trier an der Mosel
1.01a Porta Nigra
1.01b Amphitheather
1.01c Kaiserthermen
1.01d Palastaula
1.01e Kurfürstliches Palais
1.01f Dom St. Peter
1.01g Liebfrauenkirche
1.01h Marktkirche St. Gangolf
1.01i Hauptmarkt Marktplatz
1.01j Kloster St. Matthias
1.01k Stiftskirche St. Paulin
1.01l  Simeonstift
1.02 Trier-Biewer
1.03 Trier-Pfalzel
1.04 Trier-Ruwer
1.05 Trier-Ehrang
1.05a Burg Ramstein
1.06 Kenn
1.07 Trier-Quint
1.08 Schweich-Issel
1.09 Schweich
1.10 Longuich-Kirsch
1.11 Riol
1.12 Mehring
1.13 Pölich
1.14 Schleich
1.15 Detzem
1.16 Ensch
1.17 Thörnich
1.18 Klüsserath
1.19 Köwerich
1.20 Leiwen
1.21 Trittenheim
1.22 Neumagen-Dhron
1.23 Piesport-Niederemmel
1.24 Piesport
1.24a Wallfahrtskirche
und Kloster Klausen

1.25 Minheim
1.26 Wintrich
1.27 Kesten
1.28 Brauneberg-Filzen
1.29 Neu Filzen
1.30 Brauneberg
1.31 Mülheim (Mosel)
1.32 Veldenz
1.33 Burgruine Veldenz
1.34 Maring-Noviand
1.35 Lieser
1.36 Bernkastel-Kues-Andel

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

3 Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein
Untermosel

Fernwanderweg Moselhöhenweg

Moselradweg Mosel-Radweg

Burgen, Festungen und Burgruinen an der Mosel

Cochem

 

.

© 2000-2016 www.moseltouren.de | E-Mail | Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Tuesday, 26. April 2016 URL dieser Seite: http://moseltouren.de/1-trier-bernkastel-kues/1-25-minheim/index.html