2.08 Kinheim-Kindel an der Mosel Winzerfest Echternacher Hof Weinfeste Bruttig Sucellus Kondelwald Lösnich Koblenz Statue September Bahndamm Moselbrücke Burg Burghaus

2.08 Kinheim-Kindel

Der staatlich anerkannte Erholungsort und Weinort Kinheim-Kindel mit etwas weniger als 1000 Einwohnern gehört zur Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Er liegt ca. 14 km nördlich von Bernkastel-Kues und ca. 69 km südwestlich von Cochem im Bereich "Weinanbaugebiet und Feriengebiet Mittelmosel-Kondelwald". Beide Ortsteile, Kinheim auf der linken und Kindel auf der rechten Moselseite, verbindet eine Brücke, die allerdings nur von leichten Fahrzeugen benutzt werden kann. Die Mosel legt von Kinheim-Kindel bis zu ihrer Mündung in den Rhein am Deutschen Eck in Koblenz eine Strecke von 116 km zurück.

Der Hauptort Kinheim schmiegt sich langgestreckt an steile Rebhänge. Er bietet romantische Winkel, hübsche Fachwerkhäuser, alte Weinhöfe, aber auch gemütliche Weinstuben und Gaststätten, die zum Verweilen einladen. Von der einstigen Burg sind nur noch wenige Reste erhalten. Sehenswert sind vor allem der ehemalige Echternacher Hof, das ehemalige Burghaus und die katholische Pfarrkirche St. Martin.

Noch ruhiger und ländlicher als Kinheim präsentiert sich der Ortsteil Kindel. Umgeben von Weingärten und Wiesen wächst er sanft ansteigend zur Höhe hin. Bei Kindel endet die rechtsseitige Moseluferstraße. Lediglich ein Fahrradweg, der auf dem Bahndamm der ehemaligen Moseltalbahn (1905 bis 1962) zwischen Trier und Bullay angelegt wurde, führt von hier aus weiter nach Wolf und Traben-Trarbach. Der Autoverkehr wird über die Brücke zur Bundesstraße 53 geleitet.

Bekannt ist Kinheim-Kindel für seine Weinbergslagen Kinheimer und Kindeler "Rosenberg", "Hubertuslay" und "Römerhang", die von Weinliebhabern geschätzt werden. Sie gehören zur Großlage "Schwarzlay", zu der auch die Weinlagen der Moselorte Ürzig, Erden, Lösnich, Wolf, Traben-Trarbach, Starkenburg, Enkirch und Burg gehören.

Zur Geschichte

Kinheim-Kindel besiedelten in frühgeschichtlicher Zeit Kelten und Römer. Bei Wegearbeiten entdeckte man Mauerreste eines römischen Gutsherrenhofes aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. Mit einer Länge von 44 Metern und einer Breite von 25 Metern hatte er die Ausmaße einer größeren Villenanlage. Innerhalb der Mauerreste fand man eine Statue des keltischen Weingotts Sucellus, dargestellt mit einem Schlegel und Weintrauben, ein Beleg für die frühe Weinbautradition des Ortes. Diese wurde im Mittelalter von weltlichem Adel und klösterlichen Herrschaften weiter gepflegt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Kinheim-Kindel im Jahre 1161.

Pfarrkirche St. Martin

Die katholische Pfarrkirche St. Martin wurde in den Jahren 1825 bis 1827 als klassizistischer Saalbau errichtet. Über der Westvorhalle erhebt sich der Kirchturm, der von einem Kuppeldach bekrönt wird. Das Portal befindet sich an der Südseite.

Von der Ausstattung verdienen zwei Ölgemälde aus dem 18. Jahrhundert, die beiden Beichtstühle aus der Erbauungszeit sowie die Orgelempore, die von Säulen getragen wird, Beachtung.

Ehemaliger Echternacher Hof

Der ehemalige Echternacher Hof wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Der zweiflügelige, ehemalige Weingut ist ein ansehnliches Gebäude, das zusammen mit dem Wrtschaftsgebäude einen rechteckigen Innenhof umschließt.

Ehemaliges Burghaus

Das ehemalige Burghaus wurde im 13. Jahrhundert als Sitz der Herren von Kinheim erbaut. Seit 1656 ist er in den Flügelbau des Echternacher Hofs eingebunden. Oberburg und Unterburg trennen ein gemeinsamer Turm und eine Toreinfahrt. Durch mehrfache Umbaumaßnahmen hat sich das Gesicht der Anlage gegnüber dem ursprünglichen Aussehen stark verändert.

Tourismusangebote

Kinheim-Kindel bietet sich als Ausgangspunkt für reizvolle Wanderungen zwischen Weinbergen und Wäldern an. Es bestehen mehrere markierte Wanderwege mit einer Gesamtlänge von etwa 25 km.

Auch mit dem Fahrrad lassen sich schöne Ausflüge durch das Moseltal unternehmen. Von Kinheim führt der Moselfahrradweg flußabwärts über Kröv nach Traben-Trarbach. Von Kindel aus geht es flußabwärts über Wolf nach Traben-Trarbach. Flußaufwärts kann man sich zwischen zwei Radwegen entscheiden. Der eine führt am Ufer entlang über Lösnich und Erden nach Zeltingen-Rachtig. Der andere zweigt bei Lösnich ab und führt über einen sanften Moselhöhenweg nach Zeltingen-Rachtig.

Infos zur Moselschiffahrt: www.gruppentickets.de www.ausflugsdampfer.de www.partyschiff.biz www.bordparty.biz

Es sind gleich vier Weinfeste / Winzerfeste, die alljährlich in Kinheim-Kindel stattfinden: das Frühlingsfest am Pfingstwochenende, der Tag der offenen Weinkeller an Fronleichnam, das Weinfest und Straßenfest am letzten Wochenende im August und das Winzerfest mit Weinwanderung inklusive Weinprobe und kulinarischen Spezialitäten am zweiten Wochenende im September.

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

Moseltouren Ein Internet-Reiseführer

 

 

.

Moseltouren
Ein Internet-Reiseführer

1 Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues
Mittelmosel

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

2.01 Bernkastel-Kues
2.01a Burgruine Landshut
2.02 Graach
2.03 Bernkastel-Kues-Wehlen
2.04 Zeltingen-Rachtig
2.05 Ürzig
2.06 Erden
2.07 Lösnich
2.08 Kinheim-Kindel
2.09 Kröv
2.10 Traben-Trarbach-Wolf
2.11 Traben-Trarbach
2.11a Festung Mont Royal
2.11b Grevenburg
2.11c Starkenburg
2.12 Enkirch
2.13 Burg
2.14 Reil
2.14a Kloster Springiersbach
2.15 Pünderich
2.16 Briedel
2.17 Zell
2.17a Kurfürstliches Schloß
2.18 Zell-Kaimt
2.18a Kloster Marienburg
2.19 Zell-Merl
2.20 Bullay
2.21 Alf
2.22 Burg Arras
2.23 Bad Bertrich
2.24 St. Aldegund
2.25 Neef
2.26 Bremm
2.26a Klosteruine Stuben
2.27 Ediger-Eller
2.28 Nehren
2.29 Senheim
2.30 Senheim-Senhals
2.31 Mesenich
2.32 Briedern
2.33 Ellenz-Poltersdorf
2.34 Beilstein
2.34a Burgruine Beilstein
2.35 Bruttig-Fankel
2.36 Ernst
2.37 Valwig
2.38 Cochem-Sehl
2.39 Cochem-Cond

3 Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein
Untermosel

Fernwanderweg Moselhöhenweg

Moselradweg Mosel-Radweg

Burgen, Festungen und Burgruinen an der Mosel

 

.

© 2000-2016 www.moseltouren.de | E-Mail | Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Tuesday, 26. April 2016 URL dieser Seite: http://moseltouren.de/2-bernkastel-kues-cochem/2-08-kinheim-kindel/index.html