2.29 Senheim an der Mosel Senhals Weinmuseum Fahrradtour Trier Bernkastel-Kues Planwagenfahrten Galerie Koblenz Weinfeste Rhein Tagesausflüge Werkstattgalerie Weinversand Niederlanden Vogtei Weinbauschule Cochem Ediger Bernkastel-Kues geführte Wanderungen Glas Bullay Besichtigung Malers Schlagkamp Hunsrück Pfarrkirche St. Katharina Weinkeller Kirche Christoph Wahrsager Giebeldach Schiffsrundfahrten Besuch Weinlese Beilstein Moselbrücke Burghaus Fahrrad

2.29 Senheim

Der Weinort Senheim ist der Hauptort der Gemeinde Senheim-Senhals, die insgesamt etwas mehr als 650 Einwohner zählt. Mit dem Ortsteil Senhals ist er durch eine Brücke verbunden. Verwaltungsmäßig gehört er zur Verbandsgemeinde Cochem-Land im Landkreis Cochem-Zell. Senheim liegt auf der rechten Moselseite ca. 67 km nordöstlich von Bernkastel-Kues und ca. 16 km südlich von Cochem. Der Ort zieht sich in ein schönes, aus dem Hunsrück kommenden Bachtal hinein. Durch dieses Seitental führte im Mittelalter die Fernstraße von Frankfurt nach den Niederlanden. Bei Senheim erreichte man den Moselübergang. Die Mosel legt von Senheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein am Deutschen Eck in Koblenz eine Strecke von 68 km zurück.

Die Weinberge der Gemeinde Senheim-Senhals erheben sich zu beiden Seiten der Mosel. Die Senheimer und Senhalser Weinlagen gehören zwei Großlagen an. Zur Großlage "Rosenhang" gehören die Weinlagen  "Bienengarten", "Vogteiberg", "Wahrsager" und "Rosenberg", zur Großlage "Goldbäumchen" die Weinlagen "Römerberg" und "Rüberberger Domherrenberg". Der Großlage "Rosenhang" sind auch die Weinlagen der Moselorte Mesenich, Beilstein und Valwig sowie teilweise von Briedern, Ellenz-Poltersdorf, Bruttig-Fankel, Cochem und Treis-Karden zugehörig. Der Großlage "Goldbäumchen" gehören die Weinlagen der Weinorte Ernst, Klotten, Pommern, Müden und Moselkern sowie teilweise von Briedern, Ellenz-Poltersdorf, Bruttig-Fankel, Cochem und Treis-Karden an.

Senheim gehörte im Mittelalter als bedeutender Brückenort nicht wie die meisten Orte zum Kurfürstentum Trier, sondern war im Besitz der protestantischen Grafschaft Sponheim. Das Zehntrecht hatte das Kölner Domkapitel. Erwähnt wurde der Ort erstmals im Jahre 1140.

1839 fiel ein Großteil der historischen Bausubstanz einem Dorfbrand zum Opfer. Zu den Gebäuden, die das Schadenfeuer überlebten, gehören neben der frühklassizistischen Kirche der Zehnthof, das Zehntgroßkelterhaus, der Fronhof und der Turm der alten Vogtei aus dem 13 Jahrhundert. Der ehemalige Sitz der von den Grafen eingesetzten Vögte begann im 20. Jahrhundert zu verfallen, wurde aber in mühevoller Arbeit wieder restauriert. Hier ist heute die Werkstattgalerie des Bildhauers und Grafikers Christoph Anders mit laufenden Ausstellungen und einer Künstlerbegegnungsstätte untergebracht. Nur wenige Schritte weiter laden die Galerie des Malers Manfred Pasieka und ein Weinmuseum mit der größten Sammlung über die Weinkultur an der Mosel zu einem Besuch ein.

Pfarrkirche St. Katharina

Senheim war im 14. Jahrhundert nachweislich eine selbständige Pfarrei, wahrscheinlich aber schon früher. Die ursprüngliche Pfarrkirche mußte 1765/1766 wegen Platzmangels einem Neubau weichen, obwohl sie sich noch in baulich gutem Zustand befand. Von dem alten Gotteshaus ist der spätromanische Westturm erhalten, dem 1480 ein achtseitiger spätgotischer Spitzhelm mit vier Ecktürmchen aufgesetzt wurde. Das oberste Geschoß ist mit vier Paaren Schallöffnungen versehen, über denen sich ein Rundbogenfries befindet. Die Kirche selbst ist ein Saalbau mit fünfseitigem Chor, dem sich östlich eine zweistöckige Sakristei anschließt. Die Kreuzgratgewölbe des Schiffs wurden nach einem Einsturz im Jahre 1864 durch hölzerne ersetzt.

Von der ursprünglichen Rokokoausstattung sind nur noch die Kanzel mit Schalldeckel, vier schöne Beichtstühle und zwei Chorbänke übriggeblieben. Der 1644 gestiftete Hochaltaraufsatz mit einem Kreuzigungsgemälde von 1798 stammt aus dem Westerwald. Zum Kirchenschatz gehört unter anderem eine kunstvolle Turmmonstranz aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Burghaus/ehemalige Vogtei

Die ehemalige Vogtei wurde wahrscheinlich im 13. Jahrhundert erbaut. Sie ist ein viergeschossiger Wohnturm mit steilem Giebeldach. und einem mittleren Kamin an der Giebelseite. Die Außenmauern werden von Rundbogenfenstern und rechteckigen, mit Werksteingewänden umrahmten Fenstern durchbrochen. Im Erdgeschoß weisen die Mauern eine Stärke von 1,50 m auf. Das Kellergeschoß wird von einem halbkreisförmigen Tonnengewölbe überspannt.

Weinmuseum

Das Weinmuseum in Senheim ist die Stiftung des Privatmannes Dieter Schlagkamp. Vom fürstlich ausgestatteten Hochzeits-, Theater- und Tanzsaal, über weite rebenbesteckte Gartenanlagen bis zum Weinkeller mit hölzerner Weinleitung dreht sich alles um den Rebensaft. Der Weingutsbesitzer hat unzählige Arbeitsgeräte vor dem Verlust bewahrt und mit ihnen eine einzigartige Sammlung zusammengestellt. Diese dokumentiert die Arbeitsweise im Weinbau mit traditionellen Geräten. Die Ausstellung ist in folgende Themenbereiche gegliedert:

Handwerk des dörflichen Faßküfers
Arbeit im Weinberg durch die Jahreszeiten
Weinlese und Kelterarbeit
Weinlagerung und Pflege des Weines im Weinkeller
Vermarktung des Weines, Weinhandel, Weinversand
Destillation
Fachbibliothek der ehemaligen Weinbauschule Bullay mit Demonstrationsmodellen
Geräte zur landwirtschaftlichen Selbstversorgung.

Die Museumstour beginnt mit einem Glas Wein. Die Räume des Museums werden auch für Weinproben, Festlichkeiten und Sonderausstellungen genutzt. Das Weinmuseum ist das ganze Jahr über täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet (Stand Frühjahr 2001).

Tourismusangebote

Bei Senheim bestehen mehrere gepflegte Wanderwege. Bei einer Weinwanderung über den Weinlehrpfad erfährt man vieles über Weinanbau, Weinsorten und die Arbeit im Weinberg. Von Senheim werden auch geführte Wanderungen angeboten. Die Route führt von Senheim aus über Senhals mit einer Besichtigung der Magdalenenkapelle und vorbei an den römischen Grabtempeln von Nehren und an keltischen Hügelgräbern aus dem 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr. nach Ediger-Eller, verbunden mit einem Besuch der Heilig-Kreuz-Kapelle in Ediger, in der unter anderem das bekannte Relief "Christus in der Kelter" zu besichtigen ist. Nach einem abschließenden Besuch in einer Straußwirtschaft in Ediger-Eller besteht die Möglichkeit, zu Fuß nach Senheim zurückzuwandern oder mit einem Schiff zurückzufahren.

Mit dem Fahrrad kann man bei Fahrradtouren auf gut ausgebauten Radwegen das westlich von Senheim gelegene Naturschutzgebiet "Taubengrün" erkunden. Reizvoll sind auch Ausflüge mit dem Fahrrad durch das romantische Moseltal. Der Mosel-Radweg führt von Senheim flußabwärts in Richtung Mesenich, Briedern und Beilstein. Wer moselaufwärts eine Fahrradtour unternehmen möchte, sollte über die Brücke nach Senhals übersetzen und die Richtung nach Ediger-Eller und Bremm einschlagen.

Vor Senheim liegt das Becken eines großen Sportboothafens mit rund 150 Liegeplätzen. Das Hafengelände an der Mosel wird auch von der Berufsschiffahrt genutzt. Auf dem Hafenvorgelände gibt es zwei Tennisplätze und eine gepflegte Campinganlage mit einem Kinderspielplatz und der Möglichkeit zum Angeln und Tischtennisspielen.

Zwischen Bernkastel-Kues und Cochem bestehen während der Saison immer wieder Möglichkeiten, Schiffsrundfahrten und Tagesausflüge zu unternehmen. Zwischen Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach verkehren täglich gleich mehrere Personenschiffe zu unterschiedlichen Abfahrtszeiten vom Vormittag bis zum späten Nachmittag. Von Traben-Tarbach aus hat man dann je nach Wochentag gegen 14.30 Uhr Anschluß mit einem Fahrgastschiff nach Cochem. Anschlußmöglichkeiten bestehen von Anfang Mai bis Ende Juni dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags, im Juli und August täglich außer montags und freitags. Von Senheim aus startet ein Moselschiff gegen 10 Uhr in Richtung Traben-Trarbach und gegen 17.15 Uhr in Richtung Cochem (unverbindliche Angaben). Genaue Zeitangaben sind dem Fahrplan vor Ort zu entnehmen.

Infos zur Moselschiffahrt: www.gruppentickets.de www.ausflugsdampfer.de www.partyschiff.biz www.bordparty.biz

Schiffsanlegestellen der Moselschifffahrt bzw. Schleusen zwischen Bernkastel-Kues und Cochem: Bernkastel-Kues | Schleuse Zeltingen-Rachtig | Zeltingen-Rachtig | Ürzig | Kröv | Traben-Trarbach | Schleuse Enkirch | Enkirch | Reil | Pünderich | Briedel | Zell | Bullay | Alf | Schleuse St. Aldegund | Ediger-Eller | Senheim | Mesenich | Briedern | Beilstein | Schleuse Bruttig-Fankel | Bruttig-Fankel | Ernst | Cochem.

Planwagenfahrten und Weinproben gehören zum weiteren Freizeitangebot in Senheim.

Weinfeste / Winzerfeste :  Den jährlichen Höhepunkt im Senheimer Veranstaltungskalender bildet das Weinfest und Heimatfest am ersten Wochenende im Juli.

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

Moseltouren Ein Internet-Reiseführer

 

 

.

Moseltouren
Ein Internet-Reiseführer

1 Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues
Mittelmosel

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

2.01 Bernkastel-Kues
2.01a Burgruine Landshut
2.02 Graach
2.03 Bernkastel-Kues-Wehlen
2.04 Zeltingen-Rachtig
2.05 Ürzig
2.06 Erden
2.07 Lösnich
2.08 Kinheim-Kindel
2.09 Kröv
2.10 Traben-Trarbach-Wolf
2.11 Traben-Trarbach
2.11a Festung Mont Royal
2.11b Grevenburg
2.11c Starkenburg
2.12 Enkirch
2.13 Burg
2.14 Reil
2.14a Kloster Springiersbach
2.15 Pünderich
2.16 Briedel
2.17 Zell
2.17a Kurfürstliches Schloß
2.18 Zell-Kaimt
2.18a Kloster Marienburg
2.19 Zell-Merl
2.20 Bullay
2.21 Alf
2.22 Burg Arras
2.23 Bad Bertrich
2.24 St. Aldegund
2.25 Neef
2.26 Bremm
2.26a Klosteruine Stuben
2.27 Ediger-Eller
2.28 Nehren
2.29 Senheim
2.30 Senheim-Senhals
2.31 Mesenich
2.32 Briedern
2.33 Ellenz-Poltersdorf
2.34 Beilstein
2.34a Burgruine Beilstein
2.35 Bruttig-Fankel
2.36 Ernst
2.37 Valwig
2.38 Cochem-Sehl
2.39 Cochem-Cond

3 Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein
Untermosel

Fernwanderweg Moselhöhenweg

Moselradweg Mosel-Radweg

Burgen, Festungen und Burgruinen an der Mosel

 

© 2000-2016 www.moseltouren.de | E-Mail | Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Tuesday, 26. April 2016 URL dieser Seite: http://moseltouren.de/2-bernkastel-kues-cochem/2-29-senheim/index.html