2.30 Senheim-Senhals an der Mosel Senheim Kapelle St. Maria Magdalena Kelter Weinmuseum Christus Bild Koblenz Schiff Wahrsager Gemälde Berufsschiffahrt Kirche Rhein Briedern Muttergottes Ediger-Eller Aufsatz Beilstein Moselbrücke Magdalenenkapelle

2.30 Senheim-Senhals

Der Weinort Senhals ist der kleinere Ort der Doppelgemeinde Senheim-Senhals, die insgesamt etwas mehr als 650 Einwohner zählt. Mit dem Ortsteil Senheim ist er durch eine Brücke verbunden. Verwaltungsmäßig gehört er zur Verbandsgemeinde Cochem-Land im Landkreis Cochem-Zell. Senhals liegt auf der linken Moselseite ca. 67 km nordöstlich von Bernkastel-Kues und ca. 16 km südlich von Cochem. Der Ort zeichnet sich durch eine ruhige Lage ohne Durchgangsverkehr aus. Die vielbefahrene Bundesstraße 49 führt an Senhals vorbei und ist durch einen Hügelrücken von dem Ort getrennt. Das Ortsbild von Senhals wird geprägt von kunstvoll restaurierten Fachwerkhäusern. Sehenswert ist auch die Magdalenenkapelle. Die Mosel legt von Senhals bis zu ihrer Mündung in den Rhein am Deutschen Eck in Koblenz eine Strecke von 68 km zurück.

Die Weinberge der Gemeinde Senheim-Senhals erheben sich zu beiden Seiten der Mosel. Die Senheimer und Senhalser Weinlagen gehören zwei Großlagen an. Zur Großlage "Rosenhang" gehören die Weinlagen   "Bienengarten", "Vogteiberg", "Wahrsager" und "Rosenberg", zur Großlage "Goldbäumchen" die Weinlagen "Römerberg" und "Rüberberger Domherrenberg". Der Großlage "Rosenhang" sind auch die Weinlagen der Moselorte Mesenich, Beilstein und Valwig sowie teilweise von Briedern, Ellenz-Poltersdorf, Bruttig-Fankel, Cochem und Treis-Karden zugehörig. Der Großlage "Goldbäumchen" gehören die Weinlagen der Weinorte Ernst, Klotten, Pommern, Müden und Moselkern sowie teilweise von Briedern, Ellenz-Poltersdorf, Bruttig-Fankel, Cochem und Treis-Karden an.

Geschichtliche Daten über Senhals sind nur wenige bekannt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1350 als Treffpunkt des Pfalzgrafen Ruprecht mit den Herzögen Wilhelm von Jülich und Gerhard von Berg. Man weiß auch von einer Empörung spanischer Freischaren aus dem Jahre 1576, die längere Zeit keinen Sold erhalten haben.

Kapelle St. Maria Magdalena

Die Kapelle in Senhals wurde 1460 an Stelle eines Vorgängerbaus errichtet. Sie war schon damals St. Maria Magdalena, aber auch den Heiligen Cosmas und Damian geweiht. Wie damals ist sie auch heute noch eine Filiale der Pfarrei Senheim. Die kleine Kirche präsentiert sich als fast quadratisches Langhaus mit einem rechteckigen abgesetzten Chor. Es gibt nur zwei flachbogige Fenster, die einen Lichtschein von außen herein lassen. Den Innenraum der Kapelle betritt man durch einen rundbogigen Westeingang, über dem ein Kreuz in der Form des Deutschordenskreuzes angebracht ist.

Der Altarraum als ältester Bauteil wird von einem spitzbogigen Kreuzgewölbe überspannt. Das Schiff erhielt Mitte des 17. Jahrhunderts eine Stuckdecke mit zwei figürlichen Reliefs. Sie stellen die hl. Maria Magdalena und den Welterlöser dar. Im Chor und an den Stirnwänden des Schiffs sind Reste von Fresken aus dem 15. Jahrhundert zu erkennen. Der Altar stammt aus dem Jahre 1660. Er zeigt im Aufsatz ein Gemälde der büßenden Maria Magdalena. Das Bild wird von zwei Säulen eingerahmt. Eine Muttergottes aus dem 18. Jahrhundert gehört ebenfalls zur Ausstattung.

Weinmuseum (Senheim)

Tourismusangebote

Bei Senhals bestehen mehrere gepflegte Wanderwege. Vom gegenüberliegenden Senheim werden auch geführte Wanderungen angeboten. Die Route führt von Senheim aus über Senhals mit einer Besichtigung der Magdalenenkapelle und vorbei an den römischen Grabtempeln von Nehren und an keltischen Hügelgräbern aus dem 5. bis 3. Jahrhundert v. Chr. nach Ediger-Eller, verbunden mit einem Besuch der Heilig-Kreuz-Kapelle in Ediger, in der unter anderem das bekannte Relief "Christus in der Kelter" zu besichtigen ist. Nach einem abschließenden Besuch in einer Straußwirtschaft in Ediger-Eller besteht die Möglichkeit, zu Fuß nach Senhals zurüchzuwandern oder mit einem Schiff zurückzufahren.

Reizvoll sind auch Fahrradausflüge durch das romantische Moseltal. Der Mosel-Radweg führt von Senhals flußaufwärts in Richtung Ediger-Eller und Bremm. Wer moselabwärts  fahren möchte, sollte über die Brücke nach Senheim übersetzen und die Richtung nach Mesenich, Briedern und Beilstein einschlagen. Mit dem Fahrrad kann man auch auf gut ausgebauten Radwegen das schräg gegenüber auf der anderen Moselseite gelegene Naturschutzgebiet "Taubengrün" erkunden.

Senhals gegenüber liegt das Becken eines großen Sportboothafens mit rund 150 Liegeplätzen. Das Hafengelände wird auch von der Berufsschiffahrt genutzt. Auf dem Hafenvorgelände an der Mosel gibt es zwei Tennisplätze und eine gepflegte Campinganlage mit einem Kinderspielplatz und der Möglichkeit zum Angeln und Tischtennisspielen.

Schiffsausflüge, Planwagenfahrten und Weinproben in einem der Weinkeller der Weingüter gehören zum weiteren Freizeitangebot in Senheim.

Infos zur Moselschiffahrt: www.gruppentickets.de www.ausflugsdampfer.de www.partyschiff.biz www.bordparty.biz

Weinfeste / Winzerfeste : Den jährlichen Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde Senheim-Senhals bildet das Weinfest und Heimatfest am ersten Wochenende im Juli.

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

Moseltouren Ein Internet-Reiseführer

 

 

.

Moseltouren
Ein Internet-Reiseführer

1 Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues
Mittelmosel

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

2.01 Bernkastel-Kues
2.01a Burgruine Landshut
2.02 Graach
2.03 Bernkastel-Kues-Wehlen
2.04 Zeltingen-Rachtig
2.05 Ürzig
2.06 Erden
2.07 Lösnich
2.08 Kinheim-Kindel
2.09 Kröv
2.10 Traben-Trarbach-Wolf
2.11 Traben-Trarbach
2.11a Festung Mont Royal
2.11b Grevenburg
2.11c Starkenburg
2.12 Enkirch
2.13 Burg
2.14 Reil
2.14a Kloster Springiersbach
2.15 Pünderich
2.16 Briedel
2.17 Zell
2.17a Kurfürstliches Schloß
2.18 Zell-Kaimt
2.18a Kloster Marienburg
2.19 Zell-Merl
2.20 Bullay
2.21 Alf
2.22 Burg Arras
2.23 Bad Bertrich
2.24 St. Aldegund
2.25 Neef
2.26 Bremm
2.26a Klosteruine Stuben
2.27 Ediger-Eller
2.28 Nehren
2.29 Senheim
2.30 Senheim-Senhals
2.31 Mesenich
2.32 Briedern
2.33 Ellenz-Poltersdorf
2.34 Beilstein
2.34a Burgruine Beilstein
2.35 Bruttig-Fankel
2.36 Ernst
2.37 Valwig
2.38 Cochem-Sehl
2.39 Cochem-Cond

3 Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein
Untermosel

Fernwanderweg Moselhöhenweg

Moselradweg Mosel-Radweg

Burgen, Festungen und Burgruinen an der Mosel

Trier

 

© 2000-2016 www.moseltouren.de | E-Mail | Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Tuesday, 26. April 2016 URL dieser Seite: http://moseltouren.de/2-bernkastel-kues-cochem/2-30-senhals/index.html