1.27 Kesten an der Mosel Moselbrücke Moselschifffahrt Trier Minheim Schifffahrt Mittelalter Grillhütte Piesport Eifel Schleuse Dreisbachtal Kloster Schwalbenhaus Bernkastel-Kues St. Thomas Fahrplan Schiffsreisen Sauerbrunnen Weinfesten Fachwerkhaus Maring Noviand Wintrich Detzem Wohnhäuser CastanidumTrittenheim Paulinshof Schweich Mülheim Winzerfest Altar Ruwer Rhein Cochem Fachwerkhäuser Moselweine Wassertretbecken

1.27 Kesten

Das kleine Winzerdorf Kesten mit etwa 400 Einwohnern liegt ca. 51 km nordwestlich von Trier und ca. 10 km westlich von Bernkastel-Kues, am Fuße steiler Weinberghänge links der Mosel. Verwaltungsmäßig gehört der Ort zur Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Die Mosel legt von Kesten bis zu ihrer Mündung in den Rhein am Deutschen Eck in Koblenz eine Strecke von 139 km zurück. Die Weintrauben der Kestener Moselweine reifen in den Weinlagen "Paulinshofberger", "Paulinsberg" und "Herrenberg". Sie gehören zur Großlage "Kurfürstlay", zu der auch die Weinlagen der Moselorte Wintrich, Brauneberg mit Filzen, Mülheim, Veldenz und Maring-Noviand sowie teilweise von Bernkastel-Kues gehören. 

Das Ortsbild von Kesten prägen mittelalterliche Fachwerkhäuser sowie alte Weinhöfe und Weingüter verschiedener Stifte und Klöster, die hier Grundbesitzer waren. Zwischen den Häusern ragt der schlanke Kirchturm der Pfarrkirche St. Georg hervor.

Etwas moselaufwärts von Kesten mündet der Dreisbach in die Mosel. Im Dreisbachtal ist ein römischer Sauerbrunnen (Mineralbrunnen) erhalten. Heute dienen dort ein Wassertretbecken und eine Grillhütte Erholungsuchenden als Rastplatz und Aufenthaltsort.

Zur Geschichte

Schon die Römer wußten das kohlensaure Wasser der Mineralquelle im Dreisbachtal bei Kesten zu nutzen. Sie gaben auch dem Ort seinen Namen Castanidum, was übersetzt Kastanienhain heißt. Als solcher ist er aus dem Mittelalter überliefert. Ein weiteres Zeugnis aus der Römerzeit ist der Fund einer reliefverzierten Säule unter einem Wohnhaus.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes im Zusammenhang mit einer Rückgabe von Weinbergen, die dem  Stift St. Paulin aus Trier widerrechtlich entzogen worden waren, stammt aus dem Jahre 935. Neben dem Paulinstift wurden im Mittelalter auch die Trierer Stifte St. Simeon, St. Irminen, St. Maximin sowie die Abteien Himmerod und St. Thomas in der Eifel Eigentümer von Weinbergen in Kesten. Vom späten Mittelalter an waren auch die Erzbischöfe und Kurfürsten aus Trier hier mit Weinbergen begütert. Sie alle wurden im Zuge der Säkularisation 1803 enteignet.

Pfarrkirche St. Georg

Die katholische Pfarrkirche St. Georg wurde im 18. Jahrhundert erbaut und 1753 fertiggestellt. Das Gotteshaus ist ein Saalbau mit Kreuzgewölben und einem quadratischen Chor. Der 1813 angefügte Westturm wird von einem spitzen Schieferdach bekrönt. Östlich am Chor ist die Sakristei angebaut.
Im Innern sind der Altar und der Kreuzweg neu gestaltet. Von der ursprünglichen Ausstattung, die überwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammte, sind unter anderem zwei schmiedeeiserne Standleuchter erhalten.

Höfe/Wohnhäuser

In Kesten gibt es einige stattliche Gebäude aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Dazu zählen unter anderem der ehemalige Paulinshof, ein zweistöckiger Massivbau aus dem 18. Jahrhundert, der ehemalige Himmeroder Klosterhof aus dem Jahre 1716 mit einem kleinen Altarerker zur Straßenseite hin, die Burg und das sogenannte Schwalbenhaus aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, ein schönes Fachwerkhaus mit weiten Ständerabständen und vierseitigem Eckerker.

Tourismusangebote

Bei Kesten bestehen sieben markierte Wanderwege mit einer Gesamtlänge von rund 50 km, die durch die Weinberge und bewaldeten Moselhöhen der Eifel führen. Reizvoll ist auch eine Wanderung ins benachbarte Dreisbachtal, vorbei an der Dreismühle und am Sauerbrunnen.

Fahrradfreunde können moselaufwärts nach Minheim oder moselabwärts in Richtung Lieser und Bernkastel-Kues fahren. Vor Lieser kann man über eine Brücke (B 50) auf die andere Moselseite nach Mülheim (Mosel) gelangen und den dortigen Mosel-Fahrradweg benutzen. Links führt die B 50 entlang des Flüßchens Lieser nach Maring-Noviand.

Zwischen Trier und Bernkastel-Kues bestehen während der Saison immer wieder Möglichkeiten, eine kurze Schifffahrt oder längere Schiffsreisen zu unternehmen. Von Mitte Mai bis 1. Oktober verkehren unter anderem jeden Dienstag Personenschiffe in beiden Richtungen. Von Kesten aus startet ein Fahrgastschiff gegen 10 Uhr in Richtung Trier und gegen 12.30 Uhr in Richtung Bernkastel-Kues (unverbindliche Angaben). Genaue Zeitangaben sind dem Fahrplan vor Ort zu entnehmen.

Infos zur Moselschiffahrt: www.gruppentickets.de www.ausflugsdampfer.de www.partyschiff.biz www.bordparty.biz

Schiffsanlegestellen der Moselschifffahrt bzw. Schleusen zwischen Trier und Bernkastel-Kues: Trier Zur Lauben | Trier-Pfalzel | Schweich | Mehring | Schleuse Detzem | Klüsserath | Leiwen | Trittenheim | Neumagen-Dhron | Piesport | Minheim | Schleuse Wintrich | Kesten | Brauneberg | Mülheim | Bernkastel-Kues.

Zu den wichtigsten Weinfesten und Veranstaltungen in Kesten gehören das Winzerfest am letzten Aprilwochenende, das Frühlingsfest im Mai sowie das Musikfest und Sommerfest im Juli.

1 Von Trier nach Bernkastel-Kues Mittelmosel

Moseltouren Ein Internet-Reiseführer

 

 

.

Moseltouren
Ein Internet-Reiseführer

1 Von Trier an der Mosel nach Bernkastel-Kues
Mittelmosel

1.01 Trier an der Mosel
1.01a Porta Nigra
1.01b Amphitheather
1.01c Kaiserthermen
1.01d Palastaula
1.01e Kurfürstliches Palais
1.01f Dom St. Peter
1.01g Liebfrauenkirche
1.01h Marktkirche St. Gangolf
1.01i Hauptmarkt Marktplatz
1.01j Kloster St. Matthias
1.01k Stiftskirche St. Paulin
1.01l  Simeonstift
1.02 Trier-Biewer
1.03 Trier-Pfalzel
1.04 Trier-Ruwer
1.05 Trier-Ehrang
1.05a Burg Ramstein
1.06 Kenn
1.07 Trier-Quint
1.08 Schweich-Issel
1.09 Schweich
1.10 Longuich-Kirsch
1.11 Riol
1.12 Mehring
1.13 Pölich
1.14 Schleich
1.15 Detzem
1.16 Ensch
1.17 Thörnich
1.18 Klüsserath
1.19 Köwerich
1.20 Leiwen
1.21 Trittenheim
1.22 Neumagen-Dhron
1.23 Piesport-Niederemmel
1.24 Piesport
1.24a Wallfahrtskirche
und Kloster Klausen

1.25 Minheim
1.26 Wintrich
1.27 Kesten
1.28 Brauneberg-Filzen
1.29 Neu Filzen
1.30 Brauneberg
1.31 Mülheim (Mosel)
1.32 Veldenz
1.33 Burgruine Veldenz
1.34 Maring-Noviand
1.35 Lieser
1.36 Bernkastel-Kues-Andel

2 Von Bernkastel-Kues an der Mosel nach Cochem
Mittelmosel

3 Von Cochem an der Mosel nach Koblenz am Rhein
Untermosel

Fernwanderweg Moselhöhenweg

Moselradweg Mosel-Radweg

Burgen, Festungen und Burgruinen an der Mosel

Cochem

 

.

© 2000-2016 www.moseltouren.de | E-Mail | Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Tuesday, 26. April 2016 URL dieser Seite: http://moseltouren.de/1-trier-bernkastel-kues/1-27-kesten/index.html